english

Gustave Le Bon

Nogent-le-Retrou 1841 - Paris 1931


Der Mediziner und Schriftsteller Gustave Le Bon arbeitet nach seinem Medizinstudium in Paris ab 1866 als praktischer Arzt. Daneben bereist er Europa, Asien sowie Nordafrika und verfasst eine Reihe von Reiseberichten sowie Werken zur Archäologie und Anthropologie, darunter "La Civilisation des Arabes" und "Les Civilisations de l'Inde" (beide 1884). Berühmt wird Gustave Le Bon jedoch vor allem durch sein wichtiges Buch "Psychologie der Massen" ("Psychologie des foules", 1895).
Gustave Le Bon vertritt darin die Meinung, dass der Einzelne in der Masse seine Kritikfähigkeit verliere und sich affektiv, teilweise sogar primitiv-barbarisch verhalte. Dies passiere sogar in hochzivilisierten Kulturgemeinschaften. In der Massensituation sei der Einzelne leichtgläubiger und unterliege der psychischen Ansteckung, wodurch eine Volksmasse von Führern leicht zu lenken sei. Durch dieses Buch gilt Gustave Le Bon als Begründer der Massenpsychologie.
Gustave Le Bon, der rege am intellektuellen Leben seiner Zeit teilnimmt und Kontakt mit Persönlichkeiten wie den Philosophen Paul Valéry und Henri Bergson pflegt, veröffentlicht auch zahlreiche Schriften zu Fragen der Hygiene, Physiologie, Politik und Soziologie.


keine
Abbildung
Hermann Max Pechstein
Badende I
30.000 €
Detailansicht
keine
Abbildung
Theo von Brockhusen
Blick vom Franzensberg
15.000 €
Detailansicht
keine
Abbildung
Theo von Brockhusen
Blühende Bäume (Baumblüte in Werder)
12.000 €
Detailansicht
Thomas Mann - Buddenbrooks. 2 Bände
Thomas Mann
Buddenbrooks. 2 Bände
4.000 €
Detailansicht
  - L

L'estampe moderne
3.500 €
Detailansicht
Erich Heckel - Dorf am Wasser
Erich Heckel
Dorf am Wasser
2.580 €
Detailansicht
keine
Abbildung
Max Klinger
Deutscher Kunstverein zu Berlin
1.000 €
Detailansicht
keine
Abbildung
Franziskus Amadeus
Fleurettens Purpurschnecke
850 €
Detailansicht


Datenschutz Impressum / Kontakt